Carlotta, Corona und die Bücher

Schreibmaschine Corona. (Photo by Peter Pryharski on Unsplash)

Lastet auf mir ein schwerer Fluch? Hat einer mich und meine Bücher verwünscht? Fast möchte ich es glauben. Als ich mit meinem Erstling vor einem Dutzend Jahren Klinkenputzen ging, blieben mir die Verlagstüren lange verschlossen. Nachdem ich dann endlich gnädig Aufnahme fand, stellte sich rasch heraus, dass ich bei einem Kuckuckskind-Verleger gelandet bin, den wohl der Pleitegeier aufgezogen hat. Nun ja, ein paar Exemplare von „Krügers Erbe“ gingen über den Ladentisch, das letzte der aus der Insolvenzmasse geretteten Bücher habe ich im vergangenen Jahr bei den Thüringer Buchtagen verkaufen können.
Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich schon auf mein neues Buch gefreut, meinen sechsten Roman. „Carlotta oder Die Lösung aller Probleme“ ist seit dem 12. März in allen besseren Buchhandlungen erhältlich – die guten können es problemlos bestellen. Direkt beim Verlag oder bei ihren Großhändlern; „Carlotta“ ist bei KNV, Libri und Umbreit gelistet.
Doch Glücksgefühle wollen sich nur schwer einstellen, denn „Carlotta, Corona und die Bücher“ weiterlesen

Nur ein kleiner Schritt

WriterDraußen vor dem Fenster liegen graublaue Wolken bleiern auf das Land. Die Krähen lassen sich ausgelassen vom Wind durch die Luft wirbeln, einem Wind, der ungestüm die Blätter von den Bäumen reißt. Auch den Sonnenscheinchen unter uns wird klar: Das war es jetzt mit den schönen Spätsommertagen. Ich sitze in meiner warmen Schreibstube, umgeben von Büchern und Papieren, einen dampfenden Pott Tee vor mir, und muss mich erst an den Gedanken gewöhnen, dass „Nur ein kleiner Schritt“ weiterlesen