Welches Buch gefällt Ihnen am besten?

Rennsteig-Schwalben - 32.1%
Thüringer Quelle - 14.3%
Rostbratwurst - 28.6%
Die Gruppe - 17.9%
Krügers Erbe - 7.1%

Gesamte Stimmen: 28
Die Umfrage wurde beendet ein: 11 Nov 2016 - 00:00

mitglied syndikat rot 125

Klaus Jäger ist:

wortpatenschaft

Thüringer Bestsellerliste

Nach Plätzen auf der Apoldaer Bestsellerliste zwischen 2 und 6 im Herbst 2010 landete "Krügers Erbe" im Februar 2011 in Apolda auf dem ersten Rang und in Thüringen auf dem Rang 10 - die beste Platzierung bislang.
... Originaldokument

 

Von einem der auszog, das Erben zu lernen

"Kein Stuhl war übrig im Café Nerly. Auf den im Greifenverlag erschienenen Krimi „Krügers Erbe“ zeigte sich ein bunt gemischtes Auditorium neugierig und kam auf seine Kosten. Hatte der Erzäler den Abend doch unter eine geschickte Dramaturgie gestellt, der Neugier Rechnung tragend und Spannung aufbauend, ohne die Auflöung vorwegzunehmen."
(Lilo Plaschke in: Thüringer Allgemeine vom 05.03.2011) ... weiterlesen

 

Die andere Seite des Tisches

Aus dem Interview zum Thüringer Bücherfrühling:
Gibt es eine ausgemachte Lieblingsstelle des Autoren in dem Buch oder eine, die mit etwas Abstand noch besser hätte gelingen können?
"Meine Lieblingsstelle ist das erste Aufeinandertreffen des Haupthelden mit der Exfrau des Toten. Das Schreiben dieser Szene, in der Hartmann der temperamentvollen rothaarigen Lehrerin Informationen entlocken will, hat mir richtig Vergnügen bereitet, und ich hoffe, das liest man auch so. In meinen Lesungen jedenfalls überträgt sich dieses Vergnügen meist auch auf die Zuhörer."
(Susanne Seide in: Thüringer Allgemeine vom 01.03.2011) ... weiterlesen

 

Der Polizeireporter und das Millionending

"Mehr und mehr gerät Hartmann in ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Kriminalbeamtin Steffi Schmaerse, der dänischen Pornoindustrie und dem deutschen Zoll. Das ist kurzweilig zu lesen, besticht jedoch noch durch eine weitere Qualität. Denn das unglaubliche Millionending wird geerdet durch eine Thüringer Topografie nebst glaubwürdigen Biografien, denen die Wende vor zwanzig Jahren einen neuen Drall gab."
(Susann Winkel in: Freies Wort vom 02.12.2010) ... weiterlesen

 

Klaus Jäger stellt seinen Krimi vor

"Dabei las der Autor nicht nur aus der Textpassage, in der der tote Fahrradkurier gefunden wurde. Er nahm seine Zuhörer auch ein Stück weit mit auf die Suche des Romanhelden nach dem Rätsel des Testaments. Und in einem lebhaften Dialog mit der Ex-Ehefrau des Verblichenen wurde auch das Geheimnis um dessen Vorleben ein wenig gelüftet."
(Dirk Lorenz-Bauer in: Thüringer Allgemeine vom 16.10.2010) ... weiterlesen

 

Ein erzählerischer Bubenstreich

"Mit dem Vorleben des Burschen Krüger, der als Fahrradkurier den harmlosen Nachbarn gibt, ist Jäger ein erzählerischer Bubenstreich gelungen. Das liest sich in einem Zug. ... Die Gefahr des Klischees hingegen umkurvt er geschickt mit fein differenzierter Opfer-Täter-Analyse. ... Das erzählerische Spiel mit dem perfekten Verbrechen ist ein beachtliches in diesem Roman."
(Lilo Plaschke in: Thüringer Allgemeine vom 25.09.2010) ... weiterlesen

 

Rennsteig-Schwalben

Erhältlich im Buchhandel, beim Autor und im Internet (auch als E-Book). Für Direktkauf auf das Bild klicken.

Thüringer Quelle

Erhältlich im Buchhandel, beim Autor und im Internet (auch als E-Book). Für Direktkauf auf das Bild klicken.

Rostbratwurst

Erhältlich im Buchhandel, beim Autor und im Internet (auch als E-Book). Für Direktkauf auf das Bild klicken.

Die Gruppe

Erhältlich als gedrucktes Buch nur noch über den Autor, als E-Book bei Ihrem Lieblingsbuchhändler (ausgenommen Amazon).

Krügers Erbe

Erhältlich als gedrucktes Buch nur noch beim Autor. E-Book erscheint 2017.